Zum Inhalt springen
Roadtrip

Reise in Portugal mit dem Campingbus zum Surfen!

Lisa

Eine Reise nach Portugal wollten wir schon seit einiger Zeit machen! Atemberaubenden Küsten, freundliche Menschen und schmackhaftes Essen. Alles, was man für ein Campingabenteuer braucht! Letzten Sommer war es endlich so weit und wir sind zwei Wochen mit dem Campingbus verreist. Jeder Tag war ein unvergessliches Erlebnis – wir fanden entlang der Algarveküste versteckte Buchten zum Surfen und jede Menge Gleichgesinnte. Es gab viele Campingplätze, die es uns ermöglichten, direkt in der Natur zu campen und mit Blick aufs Meer aufzuwachen. In diesem Blogbeitrag findest du einige Inspirationen für deine nächste Reise in Portugal zum Surfen!

Unsere Reiseroute: Reise in Portugal

  • Porto
  • Praia do Cabedelo
  • Praia do Norte
  • Ericeira
  • Lissabon
  • Odeceixe Mar
  • Arrifana
  • Bordeira
  • Sagres
  • Praia dos Três Irmãos
Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Porto

Ausgangspunkt für unsere Campingreise war die nördliche Stadt Porto. Porto ist weltbekannt für den Portwein und kulturelle Denkmäler wie die Kathedrale Sé oder die Kirche Igreja de São Francisco. Entlang der Flusspromenade hatten wir einen traumhaften Ausblick beim Essen vom Restaurant Vinhas d’alho. Was uns besonders gut gefallen hat, war die Fahrradtour von der Innenstadt zur Küste in nur einer halben Stunde. Die ersten Nächste haben wir in unmittelbarer Nähe vom Meer am Campingplatz Orbitur Canidelo verbracht.

Praia do Cabedelo

Der erste Surfspot Praia do Cabedelo liegt südlich der Lima-Mündung und ist ein beliebter Strand der Einwohner. Die Stadt Viana do Castelo befindet sich nur wenige Kilometer entfernt. Dünen, Pinien und familienfreundliche Umgebung mit tollem Ausblick auf Figueira da Foz. Bedenke, dass du an diesem Strand tolle Wellen finden kannst, aber an manchen Tagen ist auch sehr viel Wind. Am Strand und in der Strandbar triffst du viele Gleichgesinnte, Wassersportler und Partylöwen! In der Nähe befinden sich einige tolle Campingplätze wie zum Beispiel der Parque de Campismo INATEL Cabedelo.

Praia do Norte

Nächster Strand liegt beim kleinen Fischerdorf Nazaré an der portugiesischen Atlantikküste. Obwohl Praia do Norte die Aufmerksamkeit der ganzen Welt auf sich gezogen hat, bietet Nazaré nicht nur riesige und entsprechend gefährliche tödliche Wellen, sondern auch Surfspots, die für alle Surfer zugänglich sind. Etwas außerhalb von Nazare sind wir Übernacht am Campingplatz Orbitur Valado gestanden.

Ericeira

Unsere Reise führt uns in das Küstendorf Ericeira. Die Surf-Hauptstadt von Portugal liegt nur einen Katzensprung von Lissabon entfernt. Für Anfänger sind die Strände südlich von Ericeira genau richtig. Foz do Lizandro und São Julião sind typische Beachbreaks und Personen, die noch nie am Surfbrett gestanden sind. Fortgeschrittene Surfer kommen am beständigen Reefbreak Ribeira d’Ilhas, Foz do Lizandro und São Julião voll auf ihre Kosten. Für Erfahrene und Profis ist Ericeira wahrlich ein Mekka für Surfer. Auf nur 8 Kilometern Küste findest du mehr als 15 Surfspots. Das ganz klare Highlight ist die weltberühmte lang und hohlbrechende Welle von Coxos. Herausforderungen findest du auch bei Pedra Branca, Backdoor, Reef und Crazy Left.

Campingplatz direkt in der Stadt

Wenn du mal eine Verschnaufpause brauchst, gibt es in der Stadt Ericeira alles, was man als Surfer braucht: coole Strandbars, Restaurant und viele Shops. Wir waren drei Tage in Ericeira und sind begeistert von dem Vibe! Gastfreundschaft und schöne Stellplätze findest du am Campingplatz Ericeira.

Lissabon

Hallo, Lissabon! Wir wollten eigentlich keine Städtereise machen, aber die Stadt hat es uns echt angetan. Die engen Gassen mit den netten Häuserfassaden und Geschäften, tolle Aussichtspunkte über die ganze Stadt. Wir empfehlen dir, deinen Campingbus oder Wohnmobil außerhalb von Lissabon zu parken und mit dem Zug in die Innenstadt zu fahren, oder du ergatterst dir – wie wir – einen Stellplatz am Campingplatz mitten in der Stadt. Der Campingplatz lag direkt im Zentrum und war ein perfekter Ausgangspunkt für unseren Städtetrip!

Praia de Odeceixe Mar

Was für ein außergewöhnlicher Anblick! Der Strand Praia de Odeceixe trennt den Fluss Ribeira de Seixe, der hier in den Atlantik mündet. Das Gebiet ist unberührt und die Landschaft rund um den Strand ist atemberaubend. An der Nordseite des Strandes befinden sich steile Klippen. An der Westseite dieser Klippen befindet sich ein großer Felsen, der wie die Flosse eines Hais aussieht. Dieser Felsen ist eine Landmarke, an der man den Praia de Odeceixe leicht erkennen kann. Die beste Zeit des Jahres zum Surfen am Praia de Odeceixe mit konsistenten sauberen Wellen (surfbare Dünung mit leichten / ablandigen Winden) ist der Winter und am häufigsten der Monat Dezember. Ein paar Minuten entfernt vom Strand, waren wir am Campingplatz São Miguel für ein paar Nächte.

Praia da Arrifana

Nächste Stopp auf unserer Reise in Portugal war Praia da Arrifana. Der Strand liegt in einer Bucht mit einer hohen Klippe auf einer Seite, wo die Siedlungen wunderschön ins Meer abfallen. Den schönsten Blick auf die Bucht hat man von der alten Festung. Arrifana ist zweifelsohne der berühmteste Strand der Algarve. Die hoch aufragenden Klippen halten den Strand frei vom Nordwinden und sorgen für ideale Wellen. Sowohl Anfänger als auch erfahrene Surfer kommen am Arrifana zu ihrem Spaß. Surfschüler können in Strandnähe üben und fortgeschrittene Surfer können draußen am Riff surfen.

Unser Campingplatz im Süden Portugals

In der Nähe von Arrifana und Bordeira – dem nächsten Stopp – waren wenige Campingplätze frei. Daher war unser nächster Campingplatz und zu Hause für die nächsten Nächte das Salema Eco Camp. Das war auch unser Lieblingscampingplatz von Portugal und können wir sehr empfehlen.

Praia da Bordeira

Nächster Halt, nächster Surfspot! Praia da Bordeira liegt in der Nähe von Carrapateira. Eine asphaltierte Straße führt zum Strand. Bei Ebbe vergrößert sich der Strand beträchtlich, was ihn zu einem der größten an der Algarve macht. Du kannst den Pointbreak am Parkplatz am südlichen Ende sehen. Er befindet sich vor der felsigen Landzunge in Richtung Flussmündung über der Sandbank. Optimale Bedingungen zum Erreichen ist bei niedrigem bis mittlerem Wellengang. Hier kannst du mit langen, qualitativ hochwertigen, wandartigen Wellen rechnen. Dieser Surfspot ist einer der in Portugal, aber leider sehr anfällig für Winde.

Sagres

Beim nächsten Tagesausflug geht nach Sagres. Ein kleines Fischerdorf an der Südküste der portugiesischen Algarve. Die ruhigen Gewässer der Algarve-Region liegen im Westen. Im Osten hingegen pumpt der offene Ozean Wellen über Riffe, Felsen und Strände. Dieser Gegensatz erzeugt die besten Bedingungen für Anfänger und fortgeschrittene Surfer! Die südlichen Stränden von Sagras wie Martinhal und Mareta sind für Anfänger gut geeignet. Die exponiertere Bucht von Tonel hingegen bietet Wellen für Fortgeschrittene und Experten. Alle weiteren Spots befinden sich an der Küste im exponierten Westen bis hin zu anfängerfreundlichen Beachbreaks. Anfänger werden sich an den südlichen Stränden von Sagras, wie Martinhal und Mareta, wohl fühlen. Die Bucht von Tonel, bietet dagegen Wellen für Experten und fortgeschrittene Surfer.

Praia dos Três Irmãos

Letzter Stopp der Reise in Portugal war eine kleine Erkundungstour. Der Praia dos Três Irmãos ist einer der schönsten Strände in der Region Portimão. Er ist bekannt für seine spektakulären Felsformationen und versteckten Höhlen, die erkundet werden können. Der Strand Praia dos Três Irmãos befindet sich in Alvor. Übrigens ist es eine gute Idee, die Besichtigung bei Ebbe zu machen, sodass die Bucht nicht überflutet ist. Wenn du hier surfen willst, musst du sehr vorsichtig sein. Die Wellen brechen sehr nahe an den Felsen!

Fazit: Reisen in Portugal

Wir hoffen, es hat dir gefallen, über unsere Reise nach Portugal zu lesen. Wenn du in Zukunft einen Campingurlaub machen möchtest, empfehlen wir dir, in der Nebensaison zu reisen und deinen Stellplatz rechtzeitig zu buchen. Campingplätze können schnell ausgebucht sein! Außerdem gibt es viele andere Reisende, die mit ihrem Wohnmobil oder Campingbus in den Urlaub fahren. Wenn du auf der Suche nach Abenteuern bist oder einfach nur surfen gehen willst – Portugal ist der perfekte Ort für deinen nächsten Urlaub!

Roadtrip 10 and Longtime Rent